Beiladung

Beiladung bei Umzug und Möbeltransport – clever Kosten sparen

Ein Umzug oder ein Möbeltransport beansprucht oft nur einen Teil vom Laderaum des betreffenden Fahrzeuges. Wer clever ist, nutzt den freien Raum für eine Beiladung. Diese Methode gestaltet den Umzug oder Möbeltransport preiswert und umweltfreundlich. Lesen Sie hier, wie ein Transport per Beiladung funktioniert.

Jetzt Angebot anfordern!

Was ist eine Beiladung?

Haben ein Möbeltransport oder einen Umzug noch Fläche im LKW frei, kann dieser Raum für die Beförderung von einzelnen Möbeln oder Packstücken verwendet werden. Diese zusätzliche Fracht wird als Beiladung bezeichnet. Da der LKW sowieso auf der Strecke unterwegs ist, fallen für den Sammeltransport nur geringe Mehrkosten an. Besonders günstig wird es, wenn der Möbeltransport oder Umzug eine Leerfahrt hätte. Kann das Unternehmen dann eine Beiladung organisieren, profitieren Auftraggeber und Spedition durch die bessere Auslastung der Ladefläche. Der Knackpunkt beim Sammeltransport ist die Organisation der Termine und Strecken. Kommt es Ihnen auf ein paar Tage hin oder her nicht an? Dann lässt sich bestimmt ein perfektes Match für das Beiladen finden, bei dem Route und Lieferzeiten passen.

So läuft der Transport per Beiladung ab

Haben Sie wenige Packstücke zu versenden, lässt sich eine Beiladung zu einem Umzug oder Möbeltransport einfach organisieren. Fragen Sie bei uns an, welche Termine für Ihren Sammeltransport frei sind. Geben Sie Start und Ziel sowie das Zeitfenster für den Auftrag an. Wir kalkulieren die Kosten und unterbreiten Ihnen ein faires Angebot. Die Verpackung der Fracht sollte robust und mit einer Kennzeichnung versehen sein. Notieren Sie Start und Ziel der Ladung auf den Packstücken und geben Sie eine Telefonnummer an. Dann kann sich der Fahrer mit Ihnen in Verbindung setzen, falls es eine Verzögerung beim Umzug oder Möbeltransport gibt oder die Zieladresse des Transportguts schwer zu finden ist. Bei Fragen zur Beiladung wenden Sie sich an unseren Service.